Licht im Dunkel

 

Ein Mann wohnte in einem dunklen Zimmer.

Er mochte die Dunkelheit nicht.

Er versuchte sie mit Schimpfen und Versprechungen zu vertreiben. Aber die Dunkelheit verschwand nicht.

Eines Tages, sagte ihm ein weiser Mann, dass es gar keine Dunkelheit gäbe, dass er gegen etwas kämpfe, das gar nicht existiert.

Er solle sich lieber darauf konzentrieren, mehr Licht in seine Wohnung zu bringen, als um weniger Dunkelheit zu ringen.

Und der weise Mann versicherte ihm, dass die Dunkelheit schnell und leicht verschwinden würde.

Der Mann lachte und sagte, eine so leichte Methode könne doch wohl einen so mächtigen Feind wie die Dunkelheit nicht besiegen.

Eines Tages überlegte sich der Mann, dass er ja nichts verlieren könne, wenn er die Methode des weisen Mannes ausprobieren würde.

Er konnte es fast nicht glauben, als er das Strahlen einer Kerze in seinem Zimmer sah.

Von nun an zündete er immer eine Kerze an, wenn er irgendwo in seinem Zimmer Dunkelheit bemerkte.

(nach einem Fund bei www.nlp-meyer.de)